Direkt zum Inhalt
Ad hoc

Vorabinformation: VP Bank mit höherem Halbjahresgewinn 2017

Der Konzerngewinn der VP Bank Gruppe dürfte im ersten Halbjahr 2017 über dem Wert der Vorjahresperiode liegen. Darin enthalten ist eine Rückstellung für eine Zahlung an die deutschen Behörden basierend auf einer entsprechenden Einigung.

Das erste Semester 2017 entwickelt sich bis anhin sehr positiv. Entsprechend dürfte der Konzerngewinn für das erste Halbjahr 2017 bei gleichbleibenden Marktverhältnissen über dem Wert der Vorjahresperiode (CHF 24.4 Mio.) liegen.

Die Einigung mit den Behörden in Nordrhein-Westfalen im Zusammenhang mit unversteuerten Vermögenswerten deutscher Kunden ist eine umfassende Lösung und gilt für sämtliche deutschen Bundesländer. Sie schafft somit Klarheit und Rechtssicherheit. Die Einigung umfasst die VP Bank AG und alle ihre Tochterbanken. Das Halbjahresergebnis beinhaltet eine Rückstellung für die Einigung in der Höhe von EUR 9.9 Mio.

 

Hinweise

Die Berichterstattung zum ersten Halbjahr 2017 und die Veröffentlichung des Halbjahresberichts erfolgen wie angekündigt am 22. August 2017. Bis dahin werden keine weiteren Auskünfte zum Geschäftsgang erteilt.